Aktuelles


30. April 2022

Angelsportverein Luthe beteiligt sich an Inklusionsprojekt der Lebenshilfe

von Anke Lütjens

Der Angelsportverein Wunstorf-Luthe möchte Menschen mit Behinderung ermöglichen, den Angelschein zu erwerben. Mitglieder des Vereins haben dafür mit neun Leuten an der Luther Tongrube geangelt und anschließend gemeinsam gegessen.

Mitglieder des Angelsport-Vereins Luthe (ASV) haben am Sonnabendvormittag gemeinsam mit Menschen mit Behinderung an der Luther Tongrube geangelt. Die Aktion ist Teil des Projekts „Inklusion 2022 – Gemeinsam Freizeit gestalten“ der Lebenshilfe Seelze/Wunstorf. Ziel ist, Menschen mit Handicap den Erwerb des Angelscheins zu machen. Die Mitglieder des ASV Luthe geben dabei Hilfestellung, erklären und begleiten die Prüfung. „Angeln ist eine gute Möglichkeit für Menschen mit und ohne Behinderung, in die Natur zu gehen und ihre Freizeit sinnvoll zu verbringen“, sagte Jan Schiffers, Vorsitzender des Vereins. ...

- Den ganzen Bericht aus der HAZ / NP lesen sie hier (PDF)

- siehe auch den Bericht aus dem W. Stadtanzeiger vom 14.05.2022

- siehe auch ASV Luthe auf Facebook

- Bilder dieser Aktion finden sie hier


16. Februar 2022

Anglern reicht Entschlammung des Luther Sees nicht aus

Mithilfe eines Baggers ist der südliche Teil des Luther Sees entschlammt worden. Den Anglern gehen diese Arbeiten nicht weit genug. Sie wollen das Gespräch mit der Stadt Wunstorf suchen.

Jedes Jahr das gleiche Bild: Nach heftigen Regenfällen tritt das Wasser des Luther Sees über das Ufer. Daran kann auch die Entschlammung Ende vergangenen Jahres nichts ändern. Der See, ein Altarm der Leine, liegt im
Überschwemmungsgebiet. Die Stadt hat mit einem Langarmbagger einen
Graben im südlichen Uferbereich ausheben lassen.
Für Jan Schiffers, Vorsitzender des Angelsportvereins (ASV) Luthe, gehen die bisherigen Arbeiten jedoch nicht weit genug. Das reiche nicht aus, um den Luther See als Lebensraum für Tiere und Pflanzen zu erhalten, ist er sich sicher. „Es muss nachgebessert werden“, fordert er. Das ortsprägende Gewässer drohe nach Ansicht der Angelnden ansonsten zu verlanden. Auf diese Gefahr machten sie seit zehn Jahren aufmerksam.

- Den ganzen Bericht aus der HAZ und NP  lesen sie hier (PDF)


02. Dezember 2021

NEUES VEREINSBOOT IM EINSATZ - ENTENINSEL EINGEHOLT

 

Durch großzügige Förderungen unserer Vereinsarbeit im Arten- und Umweltschutz durch die HIT Umweltstiftung und Wilfried Glissmeier von der RWS Vermögensplanung konnten wir ein robustes Schlauchboot mit Aluboden und einen hochwertigen Elektromotor anschaffen.

Das Boot kann bei zahlreichen Artenschutzprojekten, Elektrofischen und der Durchführung von Hegemaßnahmen zum Einsatz kommen. Primär wird es bei unseren Artenschutzprojekten zu Edelkrebs, Quappe, Klein- (z.B. Karausche, Schlammpeitzger) und Wanderfisch genutzt. Wir bedanken uns für die großartige Unterstützung unserer Vereinsarbeit!

Vielen Dank auch an das Echolotzentrum Schlageter und die Firma Lava Marine für die hervorragende Beratung!

 

Innerhalb der nächsten Monate wird es zu mehreren Einsätzen kommen. Unsere nächsten Artenschutzprojekte laufen an. Das traditionelle Einholen der Enteninsel an der Tongrube durch die SPD Luthe fand in diesem Jahr pandemiebedingt in einem sehr kleinen Rahmen statt. Erstmalig wurde die Insel in diesem Jahr vom ASV Luthe eingeholt.

- siehe auch ASV Luthe auf Facebook


18. November 2021

Entschlammung des Luther Sees hat begonnen

Die Stadt Wunstorf hat mit der Entschlammung des Luther Sees angefangen. Die Region Hannover hat ihr allerdings einen ganzen Katalog von Bedingungen für den Naturschutz aufgeben.

 

Die Stadt Wunstorf hat in dieser Woche mit der lange geforderten Entschlammung des Luther Sees begonnen. „Wir haben drei Bauabschnitte gebildet und wollen im Süden beginnen“, sagte Alexander Stockum von der Stadtverwaltung in der Sitzung des Ortsrates. .....

- Den ganzen Bericht aus der HAZ lesen sie hier (PDF)

- siehe auch den Bericht aus dem W. Stadtanzeiger vom 20.11.2021


 18. September 2021

„Wir wollen Karausche und Schlammpeitzger vor dem Aussterben bewahren“

Jan Schiffers ist Vorsitzender des Angelsportvereins Luthe und macht sich für den Schutz bedrohter Fischarten stark

 

Ich lebe gern hier, weil …


… ich den Großteil meines Lebens hier verbracht habe und Luthe meine Heimat ist. Luthe hat eine gute Infrastruktur mit Bahnhof, Autobahnauffahrt und zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten in der näheren Umgebung. Gleichzeitig hat sich Luthe seinen dörflichen Charakter bewahrt und bietet viel Natur.

 

Ich engagiere mich in meinem Ort für …

... den Fortbestand meines Vereins, in den ich vor 25 Jahren eingetreten bin, und für den Erhalt unserer heimischen Gewässer und Fischarten. .....

- Den ganzen Bericht aus der Beilage von HAZ + NP "Hier sind wir zu Hause" können sie hier lesen (PDF)

- siehe auch ASV Luthe auf Facebook


08. September 2021

ANGELVERBOTE IM FFH-GEBIET NÖRDLICHE LEINEAUE VERHINDERT

- LEHREN FÜR DIE ZUKUNFT ZIEHEN -

 Nachdem das Team von Hey Fishing bereits im Frühjahr ein YouTube-Video  zu unserem Schutzgebiet in der Region Hannover veröffentlicht hat (siehe Beitrag vom 11.04.2021), wurde nun ein Folgevideo gedreht.

In der Zwischenzeit wurden die geplanten Nachtangelverbote im FFH-Gebiet Nördliche Leineaue gestrichen.


03. September 2021

Perspektive für den Luther See

Angler und SPD-Ortsräte stellen Projekt vor

Wie geht es weiter mit dem Luther See? Er ist Lebensraum für viele schützenswerte Tier- und Pflanzenarten. Ein Ökosystem, das es zu erhalten gilt. "Verbote helfen nicht, es hilft nur die Renaturierung", sagt der Vorsitzende des Angelsportvereins Luthe (ASV), Jan Schiffers. Dass dies erforderlich ist, zeigt ein Blick auf historische Karten. Sie belegen, dass die Auenlandschaften entlang der Leine früher viel ausgeprägter waren. Inzwischen haben Nebengewässer und Altarme wie der Luther See Seltenheitswert. Mit ihrem zunehmenden Verschwinden steigt daher auch die Bedrohungslage für Flora und Fauna. "Mit Angelverboten erhält man keine Auenarten", betonte Schiffers. Der ASV Luthe will daher gegensteuern und erhält Unterstützung aus der Politik. .....

- Den ganzen Bericht aus dem W. Stadtanzeiger lesen sie hier (PDF)


05. August 2021